Unsere Autoren

Ann Tseng

Ann Tseng, born in the U.S. and raised in Singapore, Taiwan, and Canada, is a Taiwanese civil rights activist studying accounting at Nation Taiwan University in Taipei. She has campaigned for Amnesty International Taiwan, the Feminist Club at NTU and currently works as Social Media Coordinator of Women’s March Taiwan.1 Artikel


Anna Xian

Anna Xian ist in Beijing geboren und kam mit 10 Jahren nach Deutschland. Seit ihrem Masterabschluss in Medienwissenschaft und einem Austauschjahr an der Beijing Film Academy arbeitet sie für diverse Filmproduktionen und Filmfestivals mit Schwerpunkt auf Koproduktionen mit China. Sie ist Gründerin des Berlin Asian Film Network, eine Non-Profit-Plattform, die sich für die Vernetzung von asiatischen Filmschaffenden und authentische Darstellung der asiatischen Diaspora im Film einsetzt.1 Artikel


Sicong Han

当年误打误撞辅修了德语专业,最后借由教学交流项目来到了德国中小学教授汉语,教学之余他很爱和德国朋友闲聊小聚,在这里他想与各位有心之人分享自己三年来旅德生活中的点点滴滴。1 Artikel


Kolja Quakernack

Kolja Quakernack hat Chinastudien und Philosophie in Münster studiert. Als Kalligraphieliebhaber hat er ein Faible für Langzeichen, weshalb handgeschriebene Antworten auf Chinesisch immer etwas länger dauern. Seit 2013 lebt er mit seiner Frau und seiner Tochter in Shanghai, gibt Kalligraphieunterricht an der Deutschen Schule und verfasst Gastbeiträge zur chinesischen Kalligraphie. Privat spielt Kolja gerne Schach. Außer in seinem Denkschema gibt es also in seinem Leben viel schwarz und weiß.1 Artikel


Anna Katarina Noryskiewicz

Anna verbrachte als Austauschschülerin ein Jahr in China und ist seitdem jedes Jahr dort. Die Erfahrungen, die sie durch ihr Leben und ihre Arbeit in China sammelte, hat Sie durch ihr Studium der Sinologie an der Freien Universität Berlin ergänzt und vertieft.1 Artikel


Ping-Hsiang Wang

王品翔,台湾基隆人. 还在探索世界、收集故事的剧场导演,现旅居德国柏林. Ping-Hsiang kommt aus Keelung, Taiwan, und genießt es, die Welt zu entdecken. Er sammelt außerdem leidenschaftlich Geschichten von Theaterregisseuren und lebt derzeit in Berlin.1 Artikel


Carlo Pfander

Seit seiner Jugend interessiert sich Carlo für Kung-Fu und trainierte deshalb nach seinem Abitur in einer Kung-Fu-Schule in China. Durch dieses Abenteuer wurde sein Interesse am Land und an der chinesischen Sprache geweckt, weshalb er sich im Oktober 2014 in Tübingen für Sinologie mit berufspraktischem Schwerpunkt einschrieb. Im Februar 2016 begann er sein Auslandsjahr an der Peking Universität.1 Artikel


Leonard Sonnenschein

Gitarre, Piano und Yoga sind einige Beispiele für die bunten Interessen, die Leos Zeit neben dem Studium füllen. Weil er sich so gut mit elektronischen Gehirnen (电脑, zu Urdeutsch: Computer) auskennt und auch die ein oder andere Programmiersprache beherrscht, kümmert er sich bei sinonerds vor allem um technische Finessen.1 Artikel


Anna Julia

Mit neun Jahren saß sie das erste Mal in der „Verbotenen Stadt“, mit 19 lehrte sie in einem Guangdonger Kindergarten Englisch. Im Gegenzug lernte sie, wie man Jiaozi füllt und Mondkuchen isst. Bis 2014 studierte Anna Julia an der Freien Universität Sinologie und sammelt auf vielen Reisen Eindrücke im „Reich der Mitte“.1 Artikel


Meike Kerl

Als Berliner Pflanze genießt Meike das Leben in der Großstadt. 2014 ist sie während des Studiums zum ersten Mal nach China gegangen. In Chengdu genoss sie das vor allem das gemütliche Lebenstempo, das Campus-Leben, die lokalen Teehäuser und eine Runde Majiang. Heute lebt sie wieder in Berlin, aber wenn sich die Gelegenheit bietet, leitet sie Radreisen in China und zeigt den Teilnehmern das Land aus ihrer Perspektive.1 Artikel


1 4 5 6