Das Team

Wer sind wir?

Wer sind die Gründer, Koordinatoren und Redakteure von sinonerds? Diese Seite gibt Euch die Möglichkeit uns näher kennenzulernen.

Arseny Knaifel

Arseny ist in St. Petersburg geboren und in Berlin aufgewachsen. Für seinen Abschluss in Chinastudien an der FU Berlin konzentrierte er sich vor allem auf das Zusammenspiel zwischen sozialen Medien und Zivilgesellschaft. Im Laufe seines Studienaufenthalts in Beijing gründete er zudem Chinas erste deutsche Band Feichang Fresh. Seit seinem Abschluss macht Arseny Filme: Zuerst als Video Content Creator in einer Shanghaier Werbeagentur, dann drei Jahre als Kreativleiter seiner eigenen Videoproduktion in Berlin und seit 2017 als freischaffender Filmemacher. Seine heimliche Passion gilt allerdings der chinesischen Küche, die er mit Beil und Wok aber auch als Hobby-Gourmet zu bezwingen versucht. Bei sinonerds ist Arseny als Gründungsmitglied vor allem in der Koordination und Administration von sinonerds als gemeinnützigem Unternehmen tätig, kümmert sich aber auch um Mediengestaltung und Webseite.

Jana Brokate

jana_profilJana, sozialisiertes Nordlicht, lebt heute in Beijing. Ihre enge Bindung zu China begann 2005 mit ihrem Austauschjahr, bei dem sie ein Jahr lang in einer chinesischen Familie lebte und unweit der Verbotenen Stadt zur Schule ging. Später studierte sie in Berlin und Guangzhou die Fächer Chinastudien und Afrikawissenschaften, erweiterte ihre Sprachkenntnisse von Chinesisch bis Swahili und tingelte durch die Welt. Eine Kernfrage, die Jana immer wieder beschäftigt und sie auch in ihrer Arbeit bei sinonerds leitet: Wie können wir wirksamen, zeitgemäßen und nachhaltigen Kulturaustausch auf Augenhöhe schaffen? Als Mitgründerin ist sie bei sinonerds in vielen Bereichen aktiv. Derzeit liegt ihr Fokus auf der Redaktionsarbeit, der Leitung des Social Media Teams und dem Aufbau der sinonerds-Präsenz in Beijing. In ihrer freien Zeit liebt sie kreative Gespräche, mutige Bücher, ausgedehnte Spaziergänge und guten Tee.

Johannes Heller

Jojo ist ein waschechter, im Jahr des Drachen geborener Berliner und einer der vier Gründer von sinonerds. Er hat Chinastudien an der FU Berlin studiert, als Austauschstudent ein Jahr in Nanjing und als Praktikant einige Monate in Chengdu verbracht. Zivildienst in Japan, Work & Travel in Taiwan, Reisen in Ost- und Südostasien – unterschiedlichste Erfahrungen ließen Jojo China außerdem in seinem asiatischen Kontext begreifen. In seinem Masterstudium in Brisbane, Australien, beschäftigte er sich verstärkt mit Chinas Rolle in der Weltpolitik und verknüpfte sein China-Interesse mit den Kernthemen seines Studiums in den Peace and Conflict Studies. Inzwischen wieder in Berlin lebend, kümmert er sich bei sinonerds vor allem um die Autoren-Betreuung und um Öffentlichkeitsarbeit sowie Networking im deutschsprachigen Raum. Ansonsten genießt er die Zeit mit seiner Familie und erfreut sich an neuer Musik und Storytelling-Podcasts.

Lewe Paul

Lewe ist in Berlin aufgewachsen und war schon vielerorts zu Hause. Er reiste nach dem Abitur quer durch den pazifischen Raum und hat in Neuseeland, China, Taiwan, Australien und der Schweiz gelebt. Nach seinem Bachelor in Chinastudien machte er einen Master in Asia Pacific Studies in Canberra. Lewes Faszination für China kommt von der chinesischen Sprache, denn für ihn sind Schriftzeichen und Sprichwörter der Schlüssel zur chinesischen Kultur. Radikale aus Hellebarden oder Hämmern, auf Bäumen und Händen kauernde Vögel und Schlangen mit Füßen gehören für ihn genauso zum Spracherwerb wie das Lernen von Vokabeln und Üben von Tönen. Als Mitgründer und Chefredakteur ist Lewe bei sinonerds die erste Anlaufstelle für Autoren und koordiniert die Redaktion der Magazin-Artikel innerhalb der Community. In seiner Freizeit ist er ein begeisterter Fahrradfahrer, macht Aikido, spielt Fußball oder kloppt auch mal eine Runde Karten.

Jasmin Oertel

JasminJasmin war das erste Mal mit elf Jahren in China und hat einen Großteil ihrer Jugend in Beijing und Hongkong verbracht. Seither will sie immer wieder zurück ins Reich der Mitte. Sie ist ein begeisterter Fan der chinesischen Sprache und (Ess-)Kultur. Nachdem sie in Berlin ihren Bachelor in Chinastudien abgeschlossen hatte, zog sie nach Taipeh, wo sie nun im Master das Fach Internationale Kommunikation studiert. Neben dem Studium übt sich Jasmin derzeit in Drachenboot und erkundigt regelmäßig Taipehs Seitengassen. In ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit für sinonerds ist ihr Kernthema die Fotografie. Sie schießt selbst Bilder zur visuellen Begleitung der Magazin- und Social Media-Inhalte und unterstützt die Redaktion bei Themen wie Bildrecherche und Aufbereitung. Das Fotografieren gehört auch außerhalb von sinonerds zu ihren Leidenschaften, wie auch Film und Musik.

Leonard Sonnenschein

Leo kommt ursprünglich aus dem Westerwald und ist heute Wahl-Berliner. Interesse für China entwickelte er während seines Sinologiestudiums, das er mehr oder weniger zufällig gegen sein Mathestudium eintauschte. Im Land der Mitte war er bisher noch nicht (aber ein halbes Jahr im Nachbarland Japan), möchte aber unbedingt hin – am besten im Winter und am liebsten nach Heilongjiang. Oder auf dem Yangtze rumschippern. Gitarre, Piano und Yoga sind einige Beispiele für die bunten Interessen, die seine Zeit neben dem Studium füllen. Weil er sich so gut mit elektronischen Gehirnen (电脑, zu Urdeutsch: Computer) auskennt und auch die ein oder andere Programmiersprache beherrscht, kümmert er sich bei sinonerds vor allem um technische Finessen.

Lin Hierse

Lin ist als Tochter eines Deutschen und einer Chinesin in Braunschweig aufgewachsen und lebt seit 2010 in Berlin. Seit ihrer Kindheit ist sie immer wieder in Shanghai, um dort ihre Familie zu besuchen, möglichst viele Jiaozi 饺子 zu essen und ihr Chinesisch (und Shanghainesisch) zu festigen. Lin hat Asien- und Afrikawissenschaften sowie Humangeographie studiert und arbeitet derzeit als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Humboldt-Universität zu Berlin. Davon ab liebt sie gute Gespräche, ausgiebiges Reisen und Fotografie. Lin ist Teil des Social Media Teams von sinonerds und dabei insbesondere für den facebook-Content zuständig. Neben der nötigen Dosis an Pandavideos versorgt sie die sinonerds-Community mit Infos zu Veranstaltungen und Neuigkeiten mit Chinabezug, und hält sie auch über die hauseigenen sinonerds-Magazinartikel auf dem Laufenden.

Niklas Donath

NiklasNiklas, ursprünglich aus Thüringen, lebt heute in Bochum. Sein Interesse für die chinesische Sprache und Kultur begann mit seinem Studium der Wirtschaft und Politik Ostasiens an der Bochumer Ruhr-Universität. Er studierte ein Semester an der Tsinghua-Universität in Beijing und verbringt so viel Zeit wie möglich in China. Dabei gilt seine Leidenschaft besonders der chinesischen Kunst des Xiangsheng 相声 und des Kuaiban 快板. Außerdem ist er offizielles Mitglied im Quyi-Verband der Provinz Henan. Niklas findet, dass es in der breiten Öffentlichkeit zu wenig Verständnis für die chinesische Kultur und Mentalität gibt und setzt sich für mehr Objektivität im Blick nach Osten ein. Bei sinonerds ist er verantwortlich für den Bereich Fundraising.

Sifan He

SifanSifan ist ursprünglich in Nordrhein-Westfalen geboren, wuchs jedoch zwischen Bayern und Baden-Württemberg auf. Nach dem Abitur gönnte sie sich eine Auszeit und arbeitete im Rahmen des Bundesfreiwilligendiensts beim Rettungsdienst. Danach verschlug es sie an die FU Berlin, wo sie seitdem Ostasiatische Kunstgeschichte und Chinastudien studiert. Mit ihrem Fokus auf die chinesische Tuschemalerei und den Chan-Buddhismus möchte sie ihre chinesischen Wurzeln – und gleichzeitig die westliche Perspektive auf China – besser verstehen lernen. Bei sinonerds ist Sifan Teil des Social-Media-Teams und für die Konzipierung und Umsetzung des Instagram-Auftritts verantwortlich. In ihrer Freizeit steht sie gerne in der Küche, eifert den großen Kochkünsten ihrer Mutter nach oder kocht mit ihren Freunden um die Wette. An ruhigen Abenden genießt sie Kafkas Werke, spielt Horrorspiele oder schmunzelt über die aktuellen Memes im Internet.

Tiankai Feng

Kai von sinonerdsTiankai, oder „Kai“, wie seine Freunde ihn nennen, ist gebürtiger Berliner. Obwohl er seit seiner Kindheit alle zwei Jahre einmal in China war, um seine Verwandten in Wuhan und Datong zu besuchen, wollte er seine Wurzeln weiter professionell erkunden und arbeitete zwischen 2012 und 2016 in Beijing in einer digitalen Beratung. Mittlerweile ist er wieder in Deutschland und promoviert jetzt im Thema der kulturellen Unterschiede in Werbewirkung zwischen Deutschland und China. In seiner Freizeit ist er unter anderem leidenschaftlicher Klavierspieler und Karaoke-Enthusiast. Er unterstützt sinonerds in allen strategischen Angelegenheiten bezüglich digitaler Präsenz und Kommunikation.