sinonerds_headers_stipendien

Flugtickets, Unterkunft, Krankenversicherung und mehr – ein Auslandsaufenthalt kann schnell teuer werden. Da kommt die Info gelegen, dass die Möglichkeiten zur finanziellen Unterstützung von Auslandsaufenthalten in der VR China, Hongkong und Taiwan zahlreich sind. Zwar erfordert die Bewerbung um ein Stipendium Zeit, Engagement und eine gute Planung. Doch die Mühe lohnt sich allemal!

Der Großteil der unten stehenden Stipendien richtet sich an deutsche Staatsbürger. Listen für Österreich und die Schweiz befinden sich noch im Aufbau. Du kannst uns bei deren Erstellung helfen, indem Du uns entsprechende Infos oder Links zu relevanten Inhalten schickst: team@sinonerds.com.

Der Deutsche Akademische Austauschdienst e.V. (DAAD) ist eine Gemeinschaftsinstitution der deutschen Hochschulen zur Pflege ihrer internationalen Beziehungen. Der DAAD bietet Stipendien für unterschiedliche Situationen (z.B. Jahresaufenthalt an einer chinesischen/taiwanesischen Universität oder Praktika in China/Taiwan) und Zielgruppen (Studenten aller Fächer, Wissenschaftler, junge Berufstätige) an.

Förderungsumfang: Je nach Programm unterschiedlich. Im Falle der Jahresstipendien für Studierende (China und Taiwan) derzeit etwa 800 Euro im Monat. Auch Reisekosten, Visakosten, usw. werden in der Regel übernommen oder bezuschusst.

Bewerbungszeitraum: Für viele DAAD-Programme muss man sich ein Jahr im Voraus bewerben. Im Falle der Jahresstipendien für Studierende mit Förderungsbeginn September 2017 endet die Bewerbungsfrist im September 2016. Für Praktika-Kurzstipendien (Förderzeit: max. drei Monate) kann man sich auch noch bis spätestens zwei Monate vor Praktikumsbeginn bewerben.

Genauere Infos zu den verschiedenen Stipendienprogrammen findest Du auf den Seiten des DAAD

Fast alle Universitäten und Hochschulen unterhalten Kontakte mit Partneruniversitäten in China, Hongkong oder Taiwan. Falls du an einer deutschen Hochschule eingeschrieben bist, lohnt es sich auf jeden Fall sich auf der Webseite der zuständigen Einrichtung für Auslandsangelegenheiten über Möglichkeiten der finanziellen Förderung eines Auslandsaufenthalts (Studium oder Praktikum) zu informieren. Pluspunkt: Das Studium an einer Partneruniversität kann die Anrechnung von im Ausland erbrachten Studienleistungen erleichtern.

Förderungsumfang: Im Rahmen der universitären Kooperation werden meistens Studiengebühren an der Zieluniversität erlassen. Darüber hinaus gibt es oft eine monatliche Förderung unterschiedlichen Umfangs und die Bezuschussung von Reisekosten und ähnlichem.

Bewerbungszeitraum: Von Hochschule zu Hochschule unterschiedlich

PROMOS ist eigentlich ein Programm des DAAD, das seit 2011 existiert und alle Stipendien für kürzere Auslandsaufenthalte (Studium, Praktika, Sprachkurse, usw.) von bis zu sechs Monaten zusammenfasst. Um die Vergabe dieser Stipendien kümmert sich jedoch nicht der DAAD selbst, sondern die Hochschulen, die sich beim DAAD um die entsprechenden Fördermittel bewerben. Studenten, die sich für ein PROMOS-Stipendium interessieren, sollten sich daher direkt bei der zuständigen Einrichtung für Auslandsangelegenheiten ihrer Hochschule erkundigen, ob und wie sie sich für PROMOS bewerben können.

Das Heinz Nixdorf Programm zur Förderung der Asien-Pazifik-Erfahrung deutscher Nachwuchsführungskräfte ermöglicht jährlich 40 bis 50 jungen deutschen Berufstätigen und Absolventen kaufmännischer und technischer Fachbereiche sowie leistungsfähigen Studenten kurz vor Studienabschluss die Möglichkeit in einem asiatischen Land ein viermonatiges Praktikum zu absolvieren. Die Stipendiaten dürfen beim Zeitpunkt ihrer Abreise nicht älter als 30 Jahre sein.

Förderungsumfang: Neben verschiedenen kulturellen Seminaren in Deutschland vor der Abreise und nach der Rückkehr wird ein zweimonatiger Sprachkurs der Landessprache in Deutschland und ein weiterer zweimonatiger Sprachkurs im Zielland bereitgestellt. Während des Auslandsaufenthalts wird eine monatliche Unterstützung von 1,000 Euro (VR China) / 1,100 Euro (Taiwan) gewährt.

Bewerbungszeitraum: Juni bis September bei Praktikumsantritt im Folgejahr.

Mehr Informationen gibt es auf der Seite der Deutschen Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit (GIZ)

Das China-Stipendien-Programm der Studienstiftung des deutschen Volkes richtet sich an Studierende aller Fächer (außer Hauptfach Sinologie, Kunst, Design, Musik und Film), die exzellente Studienleistungen vorweisen können. Derzeit werden jährlich zehn Stipendien vergeben.

Förderumfang: Das Stipendium umfasst nicht nur eine monatliche Fördersumme von 750 Euro, sondern auch insgesamt mehrere tausend Euro Vorbereitungspauschale, Mobilitätspauschale und Reisekostenpauschale. Dazu gibt es zwei vorbereitende Sprachkurse an der Universität Trier sowie die Aufnahme in die Studienstiftung.

Bewerbungszeitraum: Wer sich für das China-Stipendien-Programm der Studienstiftung bewerben will, muss sich sehr früh darum kümmern. Für die Abreise im September 2017 gilt der Bewerbungsschluss am 30. April 2016.

Mehr Infos gibt es auf den Seiten der Studienstiftung

Das Bayerische Hochschulzentrum für China (kurz: BayCHINA) mit seinem Sitz in Bayreuth fördert die Kooperation zwischen dem Bundesland Bayern und der Volksrepublik China in Forschung und Lehre. Die Stipendienprogramme von BayCHINA umfassen u.a. Praktika, Studienaufenthalte, Studienexkursionen in China. Bewerber müssen an einer bayerischen Hochschule immatrikuliert sein.

Förderungsumfang: Bei Studienaufenthalten umfasst die Fördersumme Reisekosten (bis max. 750 Euro) und ein monatliches Teilstipendium von derzeit 150 Euro. Bei Praktika (müssen mindestens drei Monate lang sein) beträgt die maximale Fördersumme insgesamt 750 Euro.

Bewerbungszeitraum: Bei der Förderung von Studienaufenthalten im Wintersemester ist der Bewerbungsschluss Ende Mai. Für Studienaufenthalte im Sommersemester kann man sich bis Anfang Dezember bewerben.

Mehr Infos auf der Seite von BayCHINA.

Das Stipendienprogramm der chinesischen Regierung wird vom Chinese Scholarship Council (CSC) organisiert und richtet sich an Studierende, die entweder ein Auslandsjahr an einer chinesischen Universität oder ganzes Studium in China absolvieren möchten. Es bestehen zahlreiche Kooperationen mit anderen Institutionen wie z.B. dem DAAD (so ist das DAAD Jahresstipendium für Studierende i.d.R. mit einem ergänzenden Stipendium des CSC verknüpft). Für Stipendien bewirbt man sich nicht direkt beim CSC, sondern über sogenannte Mittlerinstitutionen, wie der Chinesischen Botschaft und die Konsulate.

Förderungsumfang: Die monatliche Fördersumme richtet sich nach dem Status des Empfängers. Je nach dem ob man Chinese Language Student, General Scholar oder Senior Scholar ist, bekommt man 1,400 RMB, 1,700 RMB oder 2,000 RMB.

Bewerbungszeitraum: Die genaue Deadline für Bewerbungen kann bei den verantwortlichen Institutionen erfragt werden. Häufig ist sie im Zeitraum Januar – März angelegt.

Auf den Seiten des CSC gibt es mehr Infos zum Chinese Government Scholarship Program, dem speziell für Europa entwickelten EU Window und zum Bewerbungsablauf.

Das Stipendium des Konfuzius Instituts wird von Hanban, der Dachorganisation der Konfuziusinstitute, finanziert und ausgeschrieben. Es richtet sich an Chinesischlernende und angehende Chinesischlehrerinnen und -lehrer. Im Rahmen des Stipendiums kann an einer chinesischen Universität der Master “Teaching Chinese to Speakers of Other Languages (MTCSOL)” oder ein bis zwei Semester in den Fächern Chinesische Sprache und Literatur, Chinesische Geschichte und/oder Chinesische Philosophie studiert werden. Die Anmeldung erfolgt über die untenstehende Website. Kenntnisse der Chinesischen Sprache sind in unterschiedlichem Maße erforderlich.

Förderungsumfang: Neben der Befreiung von Studiengebühren, der Bereitstellung eines Wohnheimplatzes, grundlegender Lehrmaterialien und medizinischer Versicherung bekommen die Stipendiaten eine Reisekostenpauschale von 1,000 bis 1,500 RMB und eine monatliche Unterstützung von 1,400 bis 1,700 RMB.

Bewerbungszeitraum: Der Bewerbungszeitraum liegt zwischen Februar und Mai und eine Rückmeldung kann im Juli erwartet werden. Der Studienbeginn liegt im September desselben Jahres.

Informationen gibt es auf der Website des Confucius Institute Scholarships.

Das Huayu Enrichment Scholarship wird vom Taiwanesischen Bildungsministerium finanziert und soll zur Verbreitung der Chinesischen Sprache und einem besseren Verständnis der Taiwanesischen Kultur beitragen. Das Stipendium dauert normalerweise 12 Monate, wobei auch neun, sechs, drei oder zwei Monate als Förderungszeitraum möglich sind.

Förderungsumfang: Es werden pro Monat 25,000 NTD (New Taiwan Dollars) für Studiengebühren und Lebenskosten zur Verfügung gestellt, die jedoch gebündelt einmal pro Halbjahr ausgezahlt werden.

Bewerbungszeitraum: 01. Februar bis 31. März für einen Kursbeginn Anfang September.

Weitere Informationen zum Huayu Enrichment Scholarship und anderen Stipendien der Taiwanesischen Regierung gibt es auf den Seiten Taiwan Fellowships and Scholarships und Taiwan Scholarship

Das Auslands-BAföG ist zwar kein Stipendienprogramm im klassischen Sinne, kommt aber einem Stipendium ziemlich nahe, da die Förderung des Auslandsaufenthalts (der bis zu einem Jahr andauern darf) nicht zurückgezahlt werden muss. Es werden u.a. Schüleraustausch, Studium und Praktika im Ausland gefördert. Berechtigt zum Erhalt von Auslands-BAföG sind nicht nur Individuen die Inlands-BAföG erhalten, sondern auch viele andere. Deshalb lohnt sich eine Bewerbung auch, wenn die eigenen Eltern nicht wenig verdienen.

Förderungsumfang: Die Fördersumme richtet sich nach verschiedenen Faktoren wie Zielregion des Auslandsaufenthalts, Einkommen der Eltern, Anzahl und Status der Geschwister, usw.

Bewerbungszeitraum: Der Antrag muss mindestens sechs Monate vor Beginn des Auslandsaufenthalts gestellt werden.

Weitere Informationen gibt es vom Bundesministerium für Bildung und Forschung sowie auf der privaten Seite Auslandsbafoeg.de.

Diese Liste gibt unseren Stand von April 2016 wieder. Wir übernehmen keine Verantwortung über die Vollständigkeit und Richtigkeit der oben stehenden Informationen und raten allen Interessierten sich direkt an die zuständigen Institutionen zu wenden. Du hast einen Fehler entdeckt oder kennst ein Stipendienprogramm, das hier noch nicht aufgelistet ist? Dann schreib uns an – wir freuen uns!